Right click is disabled!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1. Vertragsinhalt

(1) Gegenstand des Vertrages ist die vom Sportler gebuchte Dienstleistung.

(2) Die angebotenen Dienstleistungen sind im Einzelnen auf der Homepage des Trainers www.rosendahl-coaching.de sowie über das personalisierte Buchungsportal www.eversport.de/rosendahl-coaching ersichtlich.

(3) Der Trainer wird im Rahmen des vereinbarten Trainings den Sportler betreuen und beraten.

(4) Der Trainer schuldet die vereinbarte Leistung nicht persönlich und kann sich zur Ausrichtung des Trainings Vertretern bedienen.

§ 2. Honorar

(1) Das Honorar des Trainers wird pro Trainingseinheit (in der Regel 45 Minuten) berechnet. Es wird von den Parteien bei Vertragsschluss vereinbart.

(2) Anfahrtskosten sind innerhalb des Stadtgebietes Potsdam inklusive. Darüber hinaus gehende Anfahrtskosten übernimmt der Sportler. Die Höhe der Kosten wird zwischen den Parteien bei Vertragsschluss vereinbart.

(3) Sonstige Kosten, wie z.B. Platz- oder Raummieten sowie etwa anfallende Eintrittsgelder, trägt der Sportler für sich selbst und den Trainer, sofern nicht ausdrücklich anderes vereinbart wurde.

§ 3. Fälligkeit

(1) Das Honorar ist bei Buchung zu entrichten, sofern nicht ausdrücklich Rechnungsstellung nach Leistungserbringung, z.B. für die Erstellung individueller Trainingspläne, vereinbart wurde.

(2) Die Zahlung des Honorars soll unbar erfolgen.

§ 4. Terminvereinbarung

(1) Trainingstermine werden zwischen Trainer und Sportler verbindlich vereinbart.

(2) Ist der Sportler verhindert und kann zum vereinbarten Termin nicht erscheinen, kann der Termin bis zu 24 Stunden vor der vereinbarten Zeit kostenfrei storniert werden. Erfolgt keine rechtzeitige Stornierung, wird das volle Honorar berechnet.

(3) Im Interesse eines reibungslosen Trainingsablaufs und zur Verletzungsprävention (Stichwort Erwärmung) ist pünktliches Erscheinen verbindlich. Dem Trainer obliegt es, verspätete Sportler vom Training auszuschließen.

(4) Ein vereinbartes Training findet bei jeder Witterung statt. Der Sportler trägt für witterungsgerechte Kleidung Sorge. Sollten die Witterungsverhältnisse Sportler und Trainer erheblichen Gefahren aussetzen (z.B. Unwetterwarnung), ist der Trainer berechtigt, das Training ohne Berücksichtigung einer Frist abzusagen oder auch nach bereits erfolgtem Beginn abzubrechen. Eine Rückerstattung des Honorars kommt in diesem Fall nicht in Betracht.

§ 5. Gesundheitszustand

Der Sportler versichert, dass er sich in einem zur Ausübung des vereinbarten Trainings angemessenen Gesundheitszustand befindet. Etwaige gesundheitliche Einschränkungen, auch temporärer Natur, sind dem Trainer im Vorfeld des Trainings bekannt zu geben. Der Sportler konsultiert gegebenenfalls vor Aufnahme des Trainings einen Arzt.

§ 6. Schuldnerverzug

(1) Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen, sofern nicht individualrechtlich etwas anderes vereinbart ist.

(2) Befindet sich der Schuldner in Verzug, werden für jede weitere Mahnung zehn Euro erhoben. Die Geltendmachung von Verzugszinsen bleibt unberührt.

§ 7. Haftungsausschluss

Im Falle eines Trainingsunfalls ist der Trainer von jeglicher Haftung freigestellt, es sei denn, ihm ist vorsätzliches oder grobfahrlässiges Verhalten vorzuwerfen.

§ 8. Versicherungsschutz

Die Haftung des Trainers ist auf die Summe der Haftpflichtversicherung (3.000.000,00€) beschränkt.

§ 9. Salvatorische Regel

Im Falle der Unwirksamkeit oder Nichtigkeit einiges oder einiger Teile der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, wird hierdurch nicht die gesamte Vereinbarung nichtig oder unwirksam, die anderen Teile behalten Ihre Gültigkeit.

§ 10. Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Potsdam.